Die Einrichtungen

In Bielefeld und Gütersloh ist die AWO Ostwestfalen-Lippe Trägerin von Erziehungshilfezentren. Aufgabe der Einrichtungen ist es, Familien flexibel und individuell zu beraten. Grundlage dieses Jugendhilfeangebotes sind die §§ 27ff, 29, 30, 31, 36 des SGB VIII.

Ausgangsüberlegung unserer Beratung ist, dass jede Familie - auch in schwierigen Situationen - Stärken und Potential zur Veränderung hat. An diesem Punkt setzt unsere gemeinsame Arbeit mit den Familien an. Wir möchten:

  • Die Erziehungskompetenz der Eltern erweitern
  • Die Krisen in der Familie entschärfen
  • Zukunftsperspektiven entwickeln
  • Die Kommunikation in der Familie fördern
  • Strukturen im Familienalltag schaffen
  • Vorraussetzungen schaffen für bessere Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder.

Unsere Arbeitsweise ist von Wertschätzung und Respekt gegenüber den Familien geprägt. Mit unserer Grundhaltung ermutigen wir die Familien, eigene Strategien zur Bewältigung ihrer Aufgaben zu finden.

Ziele und Inhalte unserer Arbeit

Die ambulante Erziehungshilfe setzt direkt am familiären Umfeld und somit im Alltag der Familien ein. Daher spielt die Bereitschaft der Familie zur Mitarbeit eine entscheidende Rolle. Die Ziele liegen in der Stärkung des familiären Problemlösungspotentials. Familien sollen in ihrer Lebenswelt so unterstützt werden, dass sie die Ursachen und Abhängigkeiten ihrer schwierigen Situation innerhalb und außerhalb der Familie wahrnehmen und verstehen lernen und somit befähigt werden, selbst Strategien zur Bewältigung ihrer Probleme zu finden.

Kontakt

Erziehungshilfezentrum Bielefeld/Gütersloh

 

Otto-Brenner-Str. 207

33604 Bielefeld

Tel. (0521) 98 92 88 23

Fax (0521) 98 92 88 05

E-Mail:

 

Böhmerstraße 13
33330 Gütersloh
Tel. (05241) 90 35 40
Fax (05241) 90 35 49
E-Mail:

Leitung: