Fachdienst "Frühe Hilfen"

 

Der Fachdienst

Der Fachdienst „Frühe Hilfen" betreut und berät Familien oder Alleinerziehende mit Säuglingen und/oder Kleinkindern bis zum 3. Lebensjahr. Das Angebot ist freiwillig und richtet sich in erster Linie an das Stadtgebiet Bielefeld.

 

Wir sind für die Mütter/Väter und natürlich die kleinen Kinder da, wenn es Unsicherheiten und/oder Unterstützungsbedarf in der medizinischen oder psychosozialen Betreuung gibt.

 

Ziel unserer Hilfe ist eine Stärkung der Kompetenz der  Mütter/Väter im Umgang mit ihren Säugling/Kleinkind.

 

Wir arbeiten, auch im Rahmen der Netzwerkes „Frühe Hilfen", mit der Fachstelle Kinderschutz der Stadt Bielefeld zusammen.

 

Wir bieten:

Qualifizierte Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen. Diese stärken die Kompetenz von Familien insbesondere mit behinderten oder chronisch kranken Kindern, Frühgeborenen, Kindern mit Regulationsstörungen und bei anderweitig belastenden Lebenssituationen. Sie klären die Eltern auf, zum Beispiel zur motorischen Entwicklung und zum entwicklungsfördernden Umgang mit ihren Kindern. Ihre Leistungen erbringen sie bei Hausbesuchen oder in der Begleitung zu weiteren Angeboten. Sie vermitteln bei Bedarf weitere Hilfen und sind so – ebenso wie z.B. die Familienhebammen – Lotsinnen und Lotsen durch die zahlreichen Angebote der Frühen Hilfen.

 

Eine Anbindung an unsere AWO-Erziehungsberatungsstelle für Klein- und Kindergartenkinder besteht.

 

Das Team

Sabine Hiller (HPG-Psych.), Kindertherapeutin in der AWO Erziehungsberatungsstelle für Klein- und Kindergartenkinder

 

Susanne Klefmann (Kinderkrankenschwester und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin) vom Verein „Bunter Kreis – Sonnenblume e.V." und ihre Kolleginnen

 

Allgemeine Infos

Wachsende Anforderungen an Familien machen es Eltern oft nicht leicht, diese ohne Unterstützung zu erfüllen. Deshalb hat die Stadt Bielefeld die Fachstelle für Kinderschutz eingerichtet. Möchten Sie die Frühen Hilfen der AWO nutzen, melden sie sich in der Fachstelle für Kinderschutz und wir stellen den Kontakt zu Ihnen her.

 

Erreichbarkeit:

Montag bis Mittwoch             8.00 Uhr bis 16 Uhr
Donnerstag                          8.00 Uhr bis 18 Uhr
Freitag                                 8.00 Uhr bis 12 Uhr

 

Tel. (0521) 51 55 55
E-Mail:

 

Für die Zeit der Schwangerschaft und des Wochenbettes hat jede Frau Anspruch auf Hebammenhilfe gegenüber ihrer Krankenkasse.